Die Elefanten

Der ganze Stolz des Circus Carl Busch sind die Elefantendamen Carla und Maschibi. Das Wohlergehen unserer Lieblinge liegt uns besonders am Herzen. Im Winterquartier haben die beiden sogar einen eigenen Waldabschnitt von ca. 10.000 m2, in dem sie sich so richtig austoben dürfen. Auf Tournee wohnen die Schwergewichte in einem luxuriösen Stall und dürfen täglich fast den ganzen Tag im Außengehege verbringen. Ihnen stehen auch Spielzeug, Kratzbaum und Äste zur Verfügung. Elefanten sind sehr verspielt und zerlegen gerne Bäume und Äste in kleinste Stücke.

Die Araber

Das Araber-Pferd hat seinen Ursprung im Nahen Osten. Diese Vollblutpferde sind sehr temperamentvoll und sensibel. Besonders schön sind die Köpfe des Araber-Pferdes. Von Zucht zu Zucht ähneln sie sogar der Silhouete eines Seepferdchens. Gezüchtet werden die edlen Tiere überwiegend in Europa, aber auch im Orient, Nordafrika und der Türkei. Die Araber-Hengste des Circus Carl Busch wurden im weltberühmten Sax-Gestüt in Altfraunhofen gezüchtet und gehören zu den schönsten und edelsten ihrer Rasse.

Die Friesen

Der Friese, beziehungsweise das Friesenpferd, ist eine der ältesten Pferderassen in Europa. Der Ursprung dieser edlen Pferderassen ist in der Provinz Friesland. Heute werden Friesenpferde hauptsächlich in den Niederlanden gezüchtet. Friesen sind stämmige Pferde mit einem gewölbten, oft hoch angesetzten und meist sehr kräftigen Hals. Die Friesenhengste des Circus Carl Busch stammen aus einer berühmten Zucht in Holland. Die wunderschönen Tiere sind von imposanter Statur und begeistern durch ihr traumhaft schönes, glänzendes Fell und dichten langen Mähnen.

Die Exoten

Unsere Kamele, Dromedare und Lamas leben ebenfalls in tiergerechten Stallungen und Außengehegen. Auch sie werden täglich mit Beschäftigungsmaterial versorgt, denn Exoten lieben Äste mit grünen Blättern zum knabbern. Weil sich die Tiere sehr wohl fühlen, freuen wir uns auch ab und zu über Nachwuchs bei den Kamelen oder Dromedaren.

Tierhaltung

Der Circus Carl Busch legt großen Wert auf eine art- und tiergerechte Haltung seiner Circustiere. Mit viel Geduld und Liebe werden die Tiere dressiert und müssen keine Kunststücke vorführen, welche nicht den natürlichen Bewegungsabläufen der Tiere entsprechen. In der heutigen Dressur werden lediglich die Begabungen und Talente der Tiere gefördert. Die Circustiere leben im Winterquartier in modernen Stallungen und Außengehegen. Auf Tournee werden moderne Tierzelte und Außengehege aufgebaut, die den neusten Standards der modernen Tierhaltung entsprechen.

Der Circus Carl Busch übertrifft sogar die vom Gesetz vorgegebenen Auflagen. Bei jedem Gastspiel werden die Tiere vom Amts-Veterinär überprüft und das ist gut so, denn der Circus Carl Busch ist stolz, den Tierärzten seine artgerechte Haltung und den guten Gesundheitszustand zu präsentieren.

Dafür erhalten wir deutschlandweit von den Experten großes Lob und exzellente Einträge in unseren Tierbüchern. Die Circustiere reisen in extra konzipierten Tiertransportern von Stadt zu Stadt. Die Transportzeit wird extra kurz gehalten und am Ankunftsort erwarten sie schon die liebevoll eingerichteten Stallungen und Außengehege mit Beschäftgungsmaterial, bestem Futer, Wasser und geduldigen Tierpflegern.